Jagdverpachtung Eigenjagdbezirk und gemeinschaftlicher Jagdbezirk Dörrebach

Die Jagdnutzung des Eigenjagdbezirks der Ortsgemeinde Dörrebach, Kreis Bad Kreuznach, wird zum 01.04.2011 neu verpachtet. Es handelt sich um eine Hochwild-jagd mit Rot- Reh- und Schwarzwildvorkommen. Der Jagdbezirk umfasst den zusammenhängenden Gemeindewald mit einer Größe von 237 ha. Die Verpachtung erfolgt auf die Dauer von 5 Jahren, mit einer Option zur Verlängerung auf 8 Jahre, je nach dem Ergebnis des waldbaulichen Gutachtens 2014.

Gleichzeitig erfolgt die Verpachtung des angrenzenden gemeinschaftlichen Jagdbezirks Dörrebach (vorwiegend Feld), zu den gleichen Bedingungen.
Der Jagdbezirk hat eine Gesamtgröße von 352 ha, befriedete Fläche 26 ha, bejagbare Fläche 326 ha. Vorkommende Wildarten sind Rotwild, Schwarzwild
und Rehwild.

Die Pachtbedingungen können bei der Verbandsgemeindeverwaltung Stromberg, Zimmer Nr. 23, Warmsrother Grund 2, 55442 Stromberg eingesehen, bzw. gegen eine Schutzgebühr von 10,00 € angefordert werden.

Bewerben können sich jagdpachtfähige Personen mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz. Angebote müssen schriftlich, in verschlossenem Umschlag, mit der Aufschrift Jagdpachtangebot Dörrebach, bis zum 18.03.2011 bei vorstehender Adresse eingegangen sein. Gebote, die beide Jagdbezirke umfassen, werden bevorzugt.
Die Öffnung der Angebote erfolgt am Montag, den 21.03.2011 um 14:00 Uhr im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Stromberg. Der Termin ist öffentlich.

Die Ortsgemeinde sowie die Jagdgenossenschaft Dörrebach behalten sich ausdrücklich den Zuschlag vor und sind weder an das Höchstgebot gebunden, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet. Weitere Auskünfte erteilt der Ortsbürgermeister unter Telefon Nr. 06724/6037082.

Marco Rieder Johannes Alexander Falk
Ortsbürgermeister Jagdvorsteher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.